Nachdem wir schon die ersten Tage in Portugal sehr genossen hatten, führte uns unsere Reise weiter nach Sao Tetonio, diesmal ins B&B TEIMA als Homebase für unsere neuerlich geplante Wanderung und Biketour.

Auf dem Weg dorthin hatten wir jedoch noch einen Zwischenstopp geplant, und zwar in Odemira. Dort soll es angeblich ein süsses Geheimnis zu entdecken geben, darauf waren wir schon gespannt!

Die Fahrt durchs Alentejo mit dem Auto war recht kurzweilig, wenngleich die Landschaft nach ein paar Tagen doch etwas eintönig, trocken und karg erscheint.

Der Ort selbst war schnell besichtigt, bis auf eine restaurierte Windmühle und den Fluss Mira gab es nicht sooooo wahnsinnig viel zu sehen.

Ein kurzer Abstecher führte uns ins Tourismusbüro sowie auch ins Büro der Rota Vicentina, da wir in Sao Teotonio ja wieder ein Bike brauchten. Beides leider Fehlanzeige, daher mein Tipp: wenn Du vorhast, in Portugal zu biken, Bike frühzeitig und vorab buchen, dann klappt das schon.
U.a.möglich bei https://www.cycling-rentals.com

Also machten wir uns auf zur Chocolaterie de Beatriz…ein wahres Paradies für Schokoliebhaber. Handgefertigte Schokolade in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, da hat es uns gleich gefallen 🙂 Schweren Herzens, aber mit etwas Schokolade im Gepäck fuhren wir schliesslich weiter…

Im Hintergrund wird schon wieder frische Schokolade zubereitet…während ich hier vor der Qual der Wahl stand..

Unsere Erwartungen an die Unterkunft wurden gleich zu Beginn mehr als übertroffen: wir hatten einen kostenlosen Upgrade erhalten, ein wunderschönes Zimmer mit grosser Terrasse, chilligen Möbeln, Gartenblick und direktem Zugang über die Wiese zum Pool – einfach toll!

Eine weitere Überraschung durften wir erleben, als es Bikes bei unserer Unterkunft gab! Zwar nicht die neuesten, aber immerhin, und für die heutige, recht kurze Ausfahrt sollte es reichen. Monte da TEIMA ans Meer und retour

Praia da Odeceixce

Abends ging es dann zur Belohnung ins Lokal in Azenha do Mar, ein richtiger Fischeintopf mit Krebs, Reis, Garnelen und mehr wurde uns dampfend serviert – ein Erlebnis!

Die nächste Wanderung…

führte uns diesmal wieder auf eine Etappe des Fishermen’s Trail, und zwar von Zambujeira do Mar bis Azenha do Mar, entlang der beeindruckenden Küste, mit Abstiegen zu schönen Buchten und sogar einem kleinen Wasserfall….retour ging’s danach mit dem Taxi.

Atemberaubende Küstenlandschaft am Fishermen’s Trail

Störche nisten auf den Klippen..

Tja, und nach 3 erlebnisreichen Tagen war es auch schon wieder soweit, es hieß weiterfahren! Auf unserem Weg an die Algarve warten noch der südwestlichste Punkt Kontinentaleuropas auf uns, am Cabo de Sao Vicente, einem der touristischen Hotspots dieser Gegend. Mehr darüber folgt im nächsten Teil…abschließend noch ein paar Impressionen der letzten Tage sowie aus unserer Unterkunft Hochwertiges und erholsames B&B im TEIMA

Also – bis bald bei Teil 3 unserer Portugal Reise….

Unser Zimmer CINZA im B&B TEIMA
Windmühle in Odemira samt unserem sehr schnittigen Leihauto…

Die Qual der Wahl…während im Hintergrund schon wieder frische Schokolade zubereitet wird…bei Beatriz in Odemira

Wer sich bewegt, darf auch gerne und gut essen – und das kann man in Portugal jedenfalls!